Eine Story für Gänsehaut-Feeling: Eine Freundin oder Bekannte erzählt eine selbst erlebte Geschichte von der viel diskutierten Liebe auf den ersten Blick. Du hörst gebannt zu und denkst dir insgeheim: Das würde ich auch gerne mal erleben. Vielleicht kennst du diesen Zustand sogar, wenn das Gehirn kurzzeitig komplett lahmgelegt wird und du wie auf Wolke 7 schwebst.

Bernadette hält einen Laptop in der Hand und lächelt in die Kamera
Bernadette
Gastautorin

Nur ein flüchtiges Gefühl oder Mr. bzw. Mrs. Right? Welches Phänomen die Liebe auf den ersten Blick auslöst, wie viel Bestand diese hat und was du zunächst beachten solltest, bevor du bereits im Kopf die Hochzeit und gemeinsame Kinder planst, erfährst du hier. 

Liebe auf den ersten Blick – sie existiert

Sie kommt auch sogar ziemlich häufig vor: Etwa die Hälfte aller Beziehungen basieren auf dem Phänomen des plötzlichen Verliebtseins. Dann werden die Hände feucht, das Herz flattert, du bist unglaublich nervös und schon spielen Schmetterlinge im Bauch ein rasantes Fangspiel. Das kann sich so herrlich wie unangenehm anfühlen. Und genau für diesen Zustand braucht es laut der aktuellen Forschung genau 30 Sekunden.

In so kurzer Zeit verarbeitet dein Unterbewusstsein die Informationen, die deine Augen wahrnehmen: Statur, Körperlinien, Mimik, Bewegungen, Ausstrahlung – drei Minuten später hat dein Bewusstsein die Info, ob du die Person schlussendlich anziehend findest oder nicht. Gar nicht mal so schlecht, oder? 😉 Doch leider muss ich dir auch sagen: Viele dieser Beziehungen gehen schnell wieder zu Bruch. Warum? Weil diese Verbindungen auf unbewusster Ebene entstehen.

Oftmals sind sie nicht von Bestand, wenn du danach ein bisschen näher hinsiehst. Ihr trefft euch in Stuttgart, findet euch attraktiv, die Hormone purzeln durcheinander (und der Verstand schwindet entsprechend proportional), ihr geratet regelrecht in einen Sog aus Hormonen und gebt euch dieser liebestollen Schwärmerei nur zu gern hin. Das ist fast schon besser als der letzte Rausch am Wochenende. 😉 Dabei vertraust du diesem Gefühlscocktail und flirtest was das Zeug hält, ohne genauer darüber nachzudenken, ob diese Person wirklich zu dir passt.

Du weißt nichts über den Status, noch über Geld oder den Beruf. Auch nichts über Vorgeschichten, Beziehungsmuster oder sonstige Dinge, die du bei näherem Betrachten eigentlich sehr wichtig findest. Stattdessen lässt du dich von einer Illusion leiten, wobei es also nicht um tiefe Zuneigung geht. Aber Moment mal: Noch nicht – wie gesagt, auch das möglich ist. Nur ist es wichtig, dabei die Fassung zu behalten und den Verstand um Rat zu fragen.

Riskier noch einen zweiten Blick

Das Risiko ist einfach groß, dass du enttäuscht sein wirst, wenn du deine Wünsche und Vorstellungen dann mit dem Echtzustand abgleichst. Gibt es also nur wenig Hoffnung, dass die Liebe auf den ersten Blick auch eine Zukunft hat? Nein, denn es kommt, wie so oft im Leben, ganz darauf an, was du daraus machst. Klar, es ist ganz entscheidend, welche Gefühle ihr euch von Anfang an entgegen bringt.

Sich Hals über Kopf in Stuttgart zu verlieben ist gefühlstechnisch einfach nicht zu überbieten. Und trotzdem solltest du es nicht zu schnell angehen. Schau ruhig ein wenig durch diese rosarote Brille, denn sie steht dir ganz wunderbar. 😉 Aber entscheide aus diesem Gefühlsrausch erst einmal gar nichts. Sicher kennt ihr den Ausdruck: Liebe macht blind. Genau diese Phase ist damit gemeint. Denn die rosarote Brille ist nicht unbedingt die schärfste. 

Von der Kurzstrecke zum Marathon

Will heißen: Warte mit Absichtserklärungen erst einmal darauf, bis sich dein Verstand wieder einklinkt. Den braucht es unbedingt, um nicht ganz plötzlich hart auf dem Boden der Tatsachen zu landen. Verbiege dich nicht, sei authentisch und reflektiert, dann bekommt auch dein Gegenüber schnell ein Gespür dafür, wie du tickst und was euch wichtig ist. So erspart ihr euch eine Menge Frustration und dann hat sogar die Liebe auf den ersten Blick eine Chance, länger zu bleiben und sich ernsthaft zu entwickeln.

Allerspätestens nach im Schnitt sechs Monaten ist der Pegel deines Hormonhaushalts wieder auf Normalstand. Dann sollte die Phase der Bindung und Nähe beginnen, um daraus echte Liebe zu deinem potentiellen Lieblingsmenschen in Stuttgart entstehen zu lassen. Auch im Hinblick auf deine Gesundheit ist das gar nicht so unwichtig, denn das Verliebtsein kann schon mal ein ganz schöner Kraftakt für deinen Körper sein. Er versetzt das Körpersystem in einen absoluten Ausnahmezustand und verlangt dir so einiges ab. Sei also froh, wenn wieder etwas Normalität in dein Leben einkehrt. 😉  

Schnelle Liebe: nur bei einem funkt’s?

Auch dieses Phänomen gibt’s leider nicht selten: Bei der einen Person schlägt der Blitz sofort ein, die andere ist jedoch gefasster und möchte gerne noch einmal genauer hinschauen. Ist das dann ein hoffnungsloser Fall? Nicht, wenn ihr Ausdauer beweist und euer Gegenüber sein individuelles Tempo beibehalten darf. Ansonsten würde sich die zögerliche Person schnell mal ausgebremst oder bedrängt fühlen, was vermutlich einen Rückzieher zur Folge hätte. In diesem Fall musst du dich ernsthaft ins Zeug legen und zeigen, was für ein toller Fang du doch sein kannst.

Das ganze macht ihr natürlich auf subtile Art und Weise. Dazu kann ich dir nämlich aus eigener Erfahrung berichten: Zurückhaltende – weil meist sehr sensible – Menschen können auch schnell entlarven, wenn eine etwas zu großartige Darstellung des Gegenübers im Spiel ist. Übertreibungen sind in diesem Fall genau das Falsche. Hier sind wohl eher Geduld und Ausdauer gefragt. Dieses gemächliche Tempo wird deine neue Liebe aber ganz sicher zu schätzen wissen und damit vermutlich auch schneller Auftauen – für die Liebe auf den zweiten Blick 😉

Fazit: Auf Äußerlichkeiten UND innere Werte achten

Als Fazit also eine gute Nachricht für alle Romantiker*innen in Stuttgart: Die Liebe auf den ersten Blick gibt es tatsächlich häufiger, als wir denken. Sich plötzlich und ohne danach gesucht zu haben zu verlieben ist somit gar nicht so unwahrscheinlich. Ihr solltet euch nur bei all dem Tempo auch ein wenig selbst ausbremsen können. Um kurz innezuhalten und den Blickwinkel zu ändern. Um nachzuschauen, was da hinter der aufregenden Fassade noch so alles steckt und um dich dann zu fragen, ob dich das ebenso stark anspricht wie die äußere Erscheinung.

Mit dieser Haltung bleiben dir schlechte Erfahrungen tatsächlich viel eher erspart. Daher: Die Schmetterlinge im Bauch auf alle Fälle genießen!  Aber du solltest auch das Gehirn anschalten und hinterfragen, ob diese heiße Begegnung eine Liebe auf Dauer sein kann. Eben mit ähnlichen Zielen, Werten und Interessen im Leben. Und wenn du diese Frage positiv beantworten kannst, dann darfst du dir definitiv selbst gratulieren.

Ich wünsche dir tolle Dating-Erlebnisse in Stuttgart, die du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Am besten natürlich mit einer wundervollen Liebe auf den ersten Blick, vielleicht sogar online bei den Stuttgarter Singles!

Bernadette
Auto

Mein Name ist Bernadette, als freie Bloggerin gebe ich euch hier bei Liebeskram hilfreiche Tipps rund um Dating- und Beziehungsthemen an die Hand. Ich bin der Überzeugung, dass man Dating und Flirten üben kann. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, dass ihr euch als authentische und liebenswürdige Singles zeigt, die ihr seid. Denn Kennenlernen muss ohne Druck passieren, dann klappt es auch mit dem Verlieben.

Schreibe einen Kommentar